SFB 833: Bedeutungskonstitution - Dynamik und Adaptivität sprachlicher Strukturen

Sprecherin:

Prof. Dr. Sigrid Beck

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Professor Dr. Peter Koch  * 01.03.1951     † 07.07.2014

 

Wir trauern um den Romanisten und Linguisten Peter Koch, der plötzlich und unerwartet am 7. Juli 2014 verstorben ist. Für das Graduiertenkolleg 1808 "Ambiguität" ebenso wie für den SFB 833 "Bedeutungskonstitution" bedeutet dies einen unersetzlichen Verlust. Peter Koch hat durch seine mit höchstem internationalen Ansehen verbundene, außergewöhnliche wissenschaftliche Leistung, vor allem aber auch durch seinen unermüdlichen Einsatz für den akademischen Nachwuchs Maßstäbe gesetzt. Seine Leidenschaft, Präzision und Geduld als Forscher und als Betreuer wissenschaftlicher Arbeiten werden uns Vorbild bleiben. Wie kaum ein anderer hat er es verstanden, in der Zusammenarbeit mit KollegInnen und SchülerInnen neue Erkenntnisse zu gewinnen. Dies machte ihn zu einem idealen Projektleiter und Betreuer im Sonderforschungsbereich und im Graduiertenkolleg. Das GRK 1808 hätte es ohne ihn nie gegeben; er gehörte zu seinen Initiatoren, die von 2008 bis 2011 bereits im Promotionsverbund "Dimensionen der Ambiguität" zusammengearbeitet haben. Der SFB verliert einen Projektleiter, an dessen persönlicher Integrität wir uns ein Beispiel nehmen werden. Wir werden unsere Arbeit im Gedenken an Peter Koch weiterführen.

 


 

 

 

 

Sekretariat:

Beate Starke

Nauklerstraße 35 / 2.10
72074 Tübingen
Telefon: 07071-2977151
Telefax: 07071-295830

E-Mail: beate.starke(at)uni-tuebingen.de

 

 

SFB833

Nauklerstraße 35

72074 Tübingen

Lageplan

 

 

 

 

Der SFB 833 untersucht die Emergenz von Bedeutung. Mit einer Neuakzentuierung der Zeitabhängigkeit der Interpretation von Sprache richten wir unser gemeinsames Erkenntnisinteresse auf die Erforschung sprachlicher Bedeutung in ihrer dynamischen Anpassung an die sie beeinflussenden Faktoren. Gegenstand des SFB ist die Frage, wie Bedeutung entsteht, (a) im Kontext, (b) während der Sprachverarbeitung und (c) unter den spezifischen Bedingungen einer Einzelgrammatik. An dem Forschungsverbund sind Sprachwissenschaft – Allgemeine Sprachwissenschaft, Computerlinguistik und Einzelphilologien – sowie Kognitionswissenschaften – Psychologie und Neurowissenschaften – beteiligt.